Geschichte
Napoleonischen Zeit PDF Print E-mail

Nach der Ordnung der jüdischen Gemeinden aus der napoleonischen Zeit war in Krefeld die bedeutendste jüdische Gemeinde im Rur-Departement. Folglich war hier das Konsistorium, die Verwaltung aller Gemeinden aus dem Département, ansässig. Der Krefelder Rabbiner war als Oberrabbiner zuständig für ein weites Gebiet von Kleve im Norden bis Köln im Süden.

Read more...
 
Beginn der dreißiger Jahre PDF Print E-mail

Zu Beginn der dreißiger Jahre lebten in Krefeld, einschließlich des erst später eingemeindeten Ortsteils Hüls, etwa 1600 Juden. Grob gerechnet waren das ein Prozent der Bevölkerung. Die Tendenz war eher abnehmend, da die jüngeren Leute in die größeren Städte, besonders nach Berlin, abwanderten.

Read more...