Salam – Jazz und Poesie zwischen den Kulturen.

So. 18. Juni| 18:00 | 13,- €

Salam – Jazz und Poesie zwischen den Kulturen.

Formation Ufermann und Hayat Chaoui

Hayat Chaoui – Gesang, Gerhard Ufermann – Piano, Gesang, Kompositionen und Konzeption, Dieter Nett – Saxophon, Klarinette, Gesang, Arrangements, Martin Zobel – Trompete, Flügelhorn, Harald Eller – Bass, Gitarre, Daxophon, Jörg Dausend – Schlagzeug und Thomas Lensing – Percussion, Gesang

Zeitgenössischer Jazz trifft auf jahrhundertealte Traditionen, Lyrik auf Leben, der Orient auf den Okzident. Spirituelle Motive und Lieder aus dem islamischen, jüdischen und christlichen Kulturkreis verbinden sich jeweils mit Elementen aus der vermeintlich fremden Tradition.

Ein Projekt, das Religionen und Kulturen, Erinnerungen und Erwartungen verbindet und nach dem Gemeinsamen sucht.

Die künstlerische Begegnung der deutschen Jazzformation „Ufermann“ mit der klassisch ausgebildeten marokkanischen Sängerin Hayat Chaoui entfaltet eine ganz eigene Atmosphäre. Das Spiel mit unterschiedlichen Stilen und musikalischen Einflüssen ist Programm, das „Dazwischen“ eine Philosophie.

In Kooperation mit der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Krefeld e.V.