habima Programm

So. 02. Februar 2020 | 18:00 | 25,- €

Musetteries

Lydie Auvray – Akkordeon, Gesang
Eckes Malz – Klavier, Percussion
Markus Tiedemann – Gitarren
lydie_auvraySeit fast vier Jahrzehnten begeistert und fasziniert Lydie Auvray mit ihrer Musik und ihrem Akkordeon-Spiel. Sie hat dem als volkstümlich-verstaubt verorteten Instrument zu neuem – modernem – Glanz verholfen. Von Beginn ihrer Karriere an beschäftigt sie sich mit vielen musikalischen Genres und probiert immer wieder aus, was auf dem Knopfakkordeon möglich ist. Auf ihrem Album "Musetteries" wendet sie sich explizit ihrer musikalischen Herkunft, der Musette-Musik zu. Den Titel "Musetteries", eine eigene Wortschöpfung, erklärt sie so: "Ich wollte mit einem Augenzwinkern ausdrücken, dass dieses Album zwar mit Musette zu tun hat, aber nicht dem reinen, puren Musette-Stil gewidmet ist. Es handelt sich dabei um sehr unterschiedliche Stücke, die mehr oder weniger nah an dieser Musik sind. Sie spiegeln wider, was ich aus meinen Musette-Wurzeln gemacht habe."
Auf ihrer "Musetteries"-Tour steht die gleichnamige CD im Mittelpunkt, aber auch vertraute Werke kommen nicht zu kurz, manche schon mit Kultstatus bei den Fans, typische "lydieske" Walzer und Tangos, berührende Lieder und auch Weltmusik im weitesten Sinne. Kartenvorverkauf:
SymPhon, Ostwall 122, Krefeld, Tel.: 0 21 51 - 28 88 8

Foto: Volker Neumann

 

So. 09. Februar| 20:00 |
Eintritt:AK 18€/erm. 12€, VVK 15 €/erm. 10€ zzgl. Geb.; JKK 9€

Five Birds and Strings

Five Birds Der Wuppertaler Gitarrist Axel Fischbacher zählt schon lange zu den Spitzensolisten der europäischen Jazz-Szene. 2016 widmete er sich einem ganz Großen des Jazz: Charlie "Bird" Parker. Das Album "Five Birds – Axel Fischbacher Quintet plays Charlie Parker", mit eigenen Interpretationen bekannter Charlie Parker Kompositionen, fand hohe Beachtung. Es entstand die Idee für ein weiteres, besonderes Album im Sinne Parkers, der 1950 "Charlie Parker with Strings" veröffentlichte. Fischbacher konnte Werner Dickel, den künstlerischen Leiter der Kammerphilharmonie Wuppertal und langjähriges Mitglied des "Chamber Orchestra of Europe" und des "Ensemble Modern", von der Idee einer Zusammenarbeit überzeugen. Im Sinne Charlie Parkers – aber in die heutige Zeit gerückt – schrieb Fischbacher daraufhin neue Kompositionen für Jazz-Quintett und Streichorchester, die die Qualitäten eines Jazz-Quintetts und eines 9-köpfigen Streichorchesters ausschöpfen, ohne Klischees zu bedienen: Die Ensembles vermischen ihre Rollen, tauschen sie gar zeitweise und verschmelzen in einem wunderbaren Gesamtklangbild.

Streichorchester

Besetzung

Axel Fischbacher Quintet
Axel Fischbacher – Gitarre
Denis Gäbel – Saxophon
Matthias Bergmnn – Flügelhorn
Nico Brandenburg – Kontrabass
Tim Dudek – Schlagzeug

Kammerphilharmonie Wuppertal
Leitung: Werner Dickel
Christopher Huber – Violine
Roman Estl – Violine
Gergana Petrova – Violine
Katharina Scheer – Violine
Werner Dickel – Viola
Birthe Metzler – Viola
Inga Raab – Cello
Michael Hablitzel – Cello
Andrew Lee – Kontrabass

Veranstalter:

Jazzklup Krefeld

 

Vorverkauf und weitere Informationen:

www.jkk.cortex-tickets.de (online VVK Konzerte JKK)
https://jazzklub-krefeld.de/ (JKK Homepage)
https://de-de.facebook.com/pg/Jazzklub.Krefeld/events/?ref=page_internal (JKK Veranstaltungen auf Facebook)

Vorverkauf durch Sym-Phon, Ostwall 122, 47798 Krefeld

s